freigelegt
19.Juli 2017

Freigelegt!

Fundamente der Reformsynagoge in der Johannisstraße.

In der Johannisstraße 16 konnten während der Tiefenenttrümmerung die Fundamente der ehemaligen Reformsynagoge freigelegt werden – begleitet wurden die Arbeiten vom Landesdenkmalamt und den Experten von Archäofakt. Wir freuen uns, das wir einen 3D-Laserscan der Fundamente an das Centrum Judaicum übergeben konnten. Gemeinsam mit weiteren Fundstücken soll dieser zukünftig in der Dauerausstellung in der Oranienburger Straße präsentiert werden.

Für den weiteren Prozess haben wir ein Symposium initiiert, auf dem gemeinsam mit der jüdischen Gemeinde, dem Centrum Judaicum und dem Landesdenkmalamt Orte des Gedenkens auf dem Areal Am Tacheles identifiziert und entwickelt werden. Die Planung liegt bei den Landschaftsarchitekten von Vogt Landschaft.

Logo
Menu